best US casino slots tournaments for all usa players best online high roller casino usa online casino bonuses http://www.narea.org/ssfm/roulette-bonus.html rtg online casino for mac http://www.narea.org/ssfm/casino-deposit-methods.html mac slots http://www.narea.org/ssfm/online-slots-for-mac.html
slots for

Games-TV – Trend auf der Gamescom 2015

Die Gamescom 2015 -das Event des Jahres für alle Spielbegeisterten- hat ihr Ende gefunden. Die neuesten Games und technischen Neuheiten wurden vorgestellt und konnten in Köln von den Besuchern getestet werden. Neue Versionen des Klassikers FIFA oder Call of Duty waren wie jedes Jahr zu erwarten. Was für übergreifende Trends wurden allerdings 2015 auf der bekannten Messe deutlich? Das Nutzerverhalten bewegt sich vor allem in eine Richtung: Games-TV. Spieler zeigen anderen Spielern im (Live-)Stream ihren Bildschirm. Was daran so faszinierend ist und inwiefern Hersteller dies nutzen können, zeigt der Artikel. Diese Art des Spielerlebnisses funktioniert im TV (leider) nicht. Im Netz jedoch gehört es für viele Gamer schon zum normalen Alltag. Auf verschiedenen YouTube-Kanälen findet man die Möglichkeit anderen Spielern zuzuschauen und eventuell weitere Features oder ähnliche Zusätze des Spieles zu entdecken. Die Kommentare des Spielers ermöglichen dem Zuschauer eine neue Dimension der Spielerfahrung. Er oder sie sieht das Spiel aus den Augen eines anderen Gamers nicht nur visuell, sondern erfährt auch seine Intentionen bei den verschiedenen Handlungen. Das Faszinierende an dieser Game-Rezeption ist eben dieses passive Erlebnis des Spieles. Zudem können Ecken oder Probleme, die man selbst im Spiel erfahren hat, aufgelöst werden. Allerdings ist nicht nur die Rolle des Zuschauers attraktiv für die Gamer. Der Begriff des Games-TVs beschreibt vor allem die Option für die Spieler, ihr eigenes Spiel direkt ins Netz zu streamen. Dadurch erreichen sie ein Publikum, das an ihrer Spielhandhabung interessiert ist. Den Wunsch nach einer großen Zuschauerschaft haben die Spielehersteller erkannt. Immer mehr Games bieten die Möglichkeit sich auf diese Weise direkt mit dem Netz zu verbinden und seine eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.Allerdings ist nicht nur die Rolle des Zuschauers attraktiv für die Gamer. Der Begriff des Games-TVs beschreibt vor allem die Option für die Spieler, ihr eigenes Spiel direkt ins Netz zu streamen. Dadurch erreichen sie ein Publikum, das an ihrer Spielhandhabung interessiert ist. Den Wunsch nach einer großen Zuschauerschaft haben die Spielehersteller erkannt. Immer mehr Games bieten die Möglichkeit sich auf diese Weise direkt mit dem Netz zu verbinden und seine eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Doch auch aus wirtschaftlicher Perspektive kann dieser Trend weitere Hilfe bieten. Unternehmen können die Zustimmung des Games-TVs dazu nutzen Erklärvideos online zu stellen. In diesen werden Produktneuheiten vorgestellt und den potenziellen Kunden näher gebracht. Ob animiert oder in 3D, die Zielgruppe dieser Spiele erreicht man am besten über das Netz und mit einer branchengerechten Graphik. Durch diese Möglichkeit können die Hersteller sich direkt an die Nutzer wenden und müssennicht auf Messen warten, um ihre Zielgruppe über die neuesten Trends zu informieren. Erklärvideos von Experten wie erklärvideobilliger.de bieten dabei alle mit HD Qualität und 3D Effekten den optimalen Einstieg um die Nutzer digitaler Medien an das Unternehmen zu binden. Wie sich zeigt, werden durch diesen Trend der Aufbau und die Pflege einer virtuellen Community weiter gefördert. Diese Entwicklung findet Zuspruch in der Games-Welt und kann von Herstellern optimal und effektiv genutzt werden, um auch als Teil der Community zu der eigenen Zielgruppe den Kontakt zu finden.
von Volker / August 19th, 2015 / 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Spieletrend sagt:

    Trend bei Games, wer hat mich gerufen?