best US casino slots tournaments for all usa players best online high roller casino usa online casino bonuses http://www.narea.org/ssfm/roulette-bonus.html rtg online casino for mac http://www.narea.org/ssfm/casino-deposit-methods.html mac slots http://www.narea.org/ssfm/online-slots-for-mac.html
slots for

Alles mit ‘GEE 41’

Zum Fressen gern

Mario, Donkey Kong, Yoshi und andere Nintendo-Charaktere aus Weingummi: so süß, das man gar nicht aufhören kann, sie zu verschlingen. Deshalb gleich das Großpack ordern. <Link>
von Olli / Juli 13th, 2009 /

Chapeaux!

Mit 47 filigranen Einzelteilen ist dieser Bastelbogen ziemlich anspruchsvoll. Wer es aber schafft, sie mit ruhiger Hand und gutem Klebstoff zusammenzufügen, darf sich zur Belohnung mit Marios roter Mütze schmücken. <Link>
von Olli / Juli 13th, 2009 /

Es werde Brawl

Das Mushroom Kingdom ist verfallen. Mario und Luigi vegetieren in einer Hochauswohnung dahin, nur Peach sorgt durch Einsatz ihres Körpers für Abwechslung: „Brawl“ ist eine geil trashige Realfilm-Mario-Parodie. <Link>
von Olli / Juli 13th, 2009 /

GEE

01

Dass GEE einmal GEE heißen würde, war keinesfalls in Stein gehauen. So gab es in der Anfangsphase auch die Überlegung, ein Videospielmagazin mit Namen „Pluto“ auf den Markt zu bringen. Zum Glück entschied man sich letztendlich aber doch für die Kurzform von „Games, Entertainment, Education“.

02

Obwohl wir täglich haufenweise Spiele ins Büro geliefert bekommen, war es ein kleines Flashgame, das der GEE fast zum Verhängnis wurde. Als die Redaktion während der Arbeit an der Ausgabe September 2005 das Spiel „Zoo Keeper“ entdeckte, war es um jegliche Konzentration und Arbeitsmoral geschehen.

03

Dass es in GEE kein Wertungssystem gibt, das Spiele auf Nummern reduziert, ist heute Ehrensache. Anders war das in den Gründerjahren: In der Erstausgabe wurde eine Punktzahl von 1 bis 10 vergeben. In den darauf folgenden Heften urteilten wir von „Na ja“ bis „One in a million“. Erst mit GEE Nr. 10 war der Spuk vorbei.

04

Die GEE-Ausgabe, die sich bisher am besten verkauft hat, war die von Oktober 2004. Dagegen blieb das Heft vom Mai desselben Jahres wie Blei im Regal liegen. Ob’s am Titelmotiv gelegen hat? Auf Ersterem war ein Beach-Girl aus „GTA: San Andreas“ zu sehen, auf Letzterem der Sänger der Donuts zum Karaoke-Spiel „Singstar“.

05

Das Leben eines Videospieljournalisten kann hoch gefährlich sein. Früher wurden Redakteure, die schlechte Texte ablieferten, hin und wieder an die Wand gestellt und mit Hartplastikkugeln aus einer Soft-Air-Gun, Modell AK-47, beschossen. Heute ist natürlich alles anders. (Wenn jemand dies liest: Hilfe!)
von Chris Rotllan / Juli 12th, 2009 /

„Wie es uns gefällt“

"Wie es uns gefällt"

Gegen den Rest der Welt: Einige der besten japanischen Entwickler haben mit Platinum Games ihr eigenes Studio gegründet, um Spiele allein nach ihren Vorstellungen zu schaffen. Ein Bericht aus dem Hauptquartier in Osaka (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /

Guitar Hero World Tour

Guitar Hero World Tour

In "Guitar Hero" ist jeder ein Rockstar – doch was wäre, wenn wegen des Spiels niemand mehr ein echtes Instrument lernen würde? Ein Streitgespräch über Plastikgitarren, DJ-Kultur und Bon Jovi (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /

Fallout 3

Fallout 3

Zehn Jahre haben wir auf eine Fortsetzung der legendären "Fallout"-Reihe gewartet – jetzt haben wir sie endlich anspielen können. Freut euch drauf: "Fallout 3" ist eine Bombe (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /

Fable 2

Fable 2

Wir sind Helden: Wo andere Spiele aufhören, fängt "Fable 2" erst an. In keiner Fantasywelt ist man so sehr berühmt-berüchtigter Superstar wie hier (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /

Neuschnee aus Lametta

Neuschnee aus Lametta

Videospiele sind wie Stummfilme – Jeder Ton, der darin vorkommt, muss von Hand erzeugt werden. Das ist der Job von Geräuschemachern wie Tchae Maesroch, dem Klangkünstler hinter "Assassin's Creed" und "Prince Of Persia". Wir haben ihn in Montreal besucht und die Ohren gespitzt (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /

Vorzeichen

Vorzeichen

Die grafische Grundlage jedes Videospiels ist die Konzeptzeichnung. Als Spieler kriegt man diese "Concept-Art" jedoch nur selten zu sehen. Die Ausstellung "Into The Pixel" zeigt die schönsten Werke einer verborgenen Kunstform (mehr …)
von Nils / November 10th, 2008 /