Point and Click Adventures: Es gibt sie auch heute noch!

Mitte der 80er-Jahre erschienen die ersten klassischen Point and Click Adventures. Im Grunde handelt es sich um ein Computerspiel, bei dem mit der Computermaus die Spielwelt erkundet wird. Der Charakter muss Gegenstände sammeln, verwenden und Rätsel lösen. Zwar existieren keine Actionszenen, dafür eine Hintergrundgeschichte mit Handlung, sodass sie in Sachen Spannung so interessant sind wie ein legales Online-Casino aus Deutschland, bei dem satte Gewinne und ein tolles Spielerlebnis locken. Der wohl berühmteste Ableger hinsichtlich Point and Click Adventure, ist die Serie von Monkey Island.

Guybrush in Monkey Island – machte dieses Genre weltberühmt!

Eine kleine und witzige Anekdote im Vorfeld. Allein die Tatsache wie der Name der Spielfigur entstanden ist, lässt einen schmunzeln. Einer der Grafikdesigner speicherte die grafische Darstellung der Hauptfigur unter dem Namen „Guy“ ab. Das genutzte Grafikprogramm fügte die Dateiendung .brush hinzu. Dabei blieb es und Guybrush Threepwood war geboren und der Rest ist Geschichte - The Secret of Monkey Island erschien im Jahr 1990 und wurde weltberühmt.

Weitere Teile folgten und im Jahr 1991 schien Monkey Island 2 und im Jahr 1997 der dritte Ableger. Als Entwickler fungiert übrigens LucasArts und die Serie besticht durch handgemalte Hintergründe und eine fesselnde, spannende und zugleich humorvolle Handlung. Leider fand die Reihe im Jahr 2009 mit Tales of Monkey Island ein Ende. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, Monkey Island die Point and Click Adventures weltweit berühmt gemacht hat.

Monkey Island war der Anfang – es gibt tatsächlich noch aktuelle Point and Click Adventures!

Ein gelungenes Adventure dieser Kategorie ist Irony Curtain: From Matryoshka with Love aus dem Jahr 2019. Hierbei handelt es sich um ein klassisches Point and Click Adventure aus den Zeiten des Kalten Krieges. Eher satirisch und humorvoll gehalten, warten spannende Rätsel auf die Spieler. Übrigens lassen sich die Rätsel auf verschiedenen Wegen lösen und damit bleibt der Spielspaß niemals auf der Strecke. Zusätzlich beinhaltet sind kleinere Minispiele und viele Überraschungen.

Aber auch der letzte Teil der Leisure Suit Larry Serie aus dem Jahr 2018, sorgt für schlüpfrige Unterhaltung auf humorvollem Niveau. Im Grunde handelt es sich beim Hauptdarsteller um einen Frauenhelden, der sich ausschließlich für die schönste Nebensache interessiert. Dabei müssen natürlich allerlei Rätsel gelöst werden. Hier ist die Story recht amüsant gestaltet und auch der Soundtrack wurde von Experten gelobt. Für Fans der Reihe ein echtes „unverzichtbar“.

Ebenfalls nicht fehlen darf My Brother Rabbit aus dem Jahr 2018. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um ein reines Point and Click Adventure, sondern um die Kombination aus Rätsel lösen und Gegenstände finden. Zudem animiert die niedliche Grafik auch die Kids für einige Runden Spielspaß. Leider ist das Point and Click Adventure etwas kurzweilig, weil nach fünf Stunden der Spielspaß auch schon vorbei ist.

Auch diese Games lohnen den näheren Blick!

Die Kategorie Point and Click Adventure, gehört nicht zu den beliebten Online-Spielen, das müssen sie aber auch nicht. Wer gemütlich vor dem PC oder der Konsole Rätsel lösen und mit dem Spielcharakter interagieren möchte, findet einige interessante Games. Point and Click Adventures sind also immer noch verfügbar und es gibt sie noch heute! Unter anderem das Spiel Backbone. Als eine Art interaktiver Kriminalfall zelebriert, können Gamer einen Waschbär-Detektiv steuern.

Auch die Mischung aus düsterer Stadtkulisse und den tierischen Darstellern ist innovativ. Hier könnte sich der nähere Blick lohnen. Ebenfalls recht mysteriös mutet das Spiel Paradise Lost an. Als Handlung fungieren die 60er-Jahre, als ein Atomkrieg Europa leer gefegt hatte. Eine spannende Handlung und zahlreiche Rätsel versetzen den Spieler in die fiktive Postapokalypse nach einem Atomkrieg.

Es gibt also genug zu tun. Weitere trendige Abenteuer sind auch Rosewater und selbstverständlich Sam and Max: This Time It’s Virtual. Der letzte Teil der Reihe glänzt durch eine aktuelle Grafik und weicht dennoch nicht vom Stil der Reihe ab.

von Volker Hansch / April 17th, 2021 /

Comments are closed.