Retro-Sportgames, die ihren Ruf verdient haben

Nostalgie ist in, auch in der Gaming-Welt. Spätestens seit dem Fernsehhit “Stranger Things” mit seiner Liebeserklärung an die Brett- und Arkadenspiele der 80er Jahre, finden alte Spiele neues Interesse quer durch die Generationen.

Videogamer aus jenen Anfangsjahren, die in Deutschland mittlerweile die größte Altersgruppe innerhalb der rund 34,4 Millionen Zocker zählenden Spielergemeinde bilden, entdecken ihre ersten Favoriten wieder. Andere Gamer machen ihre erste Bekanntschaft mit den Retro-Spielen.

Dabei kann man sogar im Sportbereich so manchen Klassiker finden, der seinen Ruf selbst heute noch mehr als verdient hat.

Sportgames bilden überhaupt einen der Grundpfeiler der gesamten Videospielbranche. Lange, bevor es PC oder Konsolen in den Wohnzimmern gab und als selbst an den großen Universitäten nur wenige Computer zur Verfügung standen, entwickelte der US-Amerikaner William Higinbotham 1958 “Tennis for Two”. Dabei schlugen zwei Spieler einen pixeligen Tennisball auf dem Bildschirm hin und her. So wenig spannend das heute klingt, so bedeutsam war die Idee, die Atari 1972 mit “Pong” weiterentwickelte. Das virtuelle Tennisspiel gilt heute als erstes weltweit erfolgreiches Videospiel der Geschichte.

Während die Games der 70er Jahre als Wegbereiter dienten, warteten die 80er und 90er Jahre mit etlichen Knallern aus dem Sportbereich auf, die noch immer jede Menge Spaß machen. Nintendos Gameboy, der die Spielewelt genauso revolutionierte wie die quietschbunten, lustigen Games aus dem japanischen Haus, brachte 1989 “Tennis” heraus. Das System war simpel. Angeboten wurden vier Schwierigkeitsstufen, und statt nur allein konnte auch zu zweit im Einzel oder Doppel angetreten werden. Dass Nintendos Klempner Mario als Schiedsrichter dabei war, erhöhte den Spaß noch. Selbst heute hat die Tennis-Version sich ihren Reiz bewahrt.

Wenn ihr euch nicht auf einen Sport allein festlegen wollt, bietet das 1992 für den Gameboy erschienene “Track & Field” elf spannende Disziplinen, bei denen Fingerfertigkeit und blitzschnelles Wechseln zwischen A- und B-Tasten gefragt ist.

Olympische Sommer- und Winterspiele in virtueller Form sind ebenfalls auf den Bestenlisten unter den Retro-Games zu finden.

“The Games: Winter Challenge”, das 1991 für den PC veröffentlicht wurde, hat sich seinen Klassikerstatus vor allem durch das Ski-Springen verdient. Die Landung nach einem Sprung jenseits der 95-Meter -Marke fordert den Zockern alles ab. Solltet ihr sauber auf den Brettern landen, könnt ihr im Replay-Modus euer athletisches Kunstwerk wiederholt bewundern und euch feiern lassen.

Raus aus den Arkaden und rein in die Wohnzimmer schaffte es die 1993 auf die ersten Konsolen portierte Basketball-Simulation “NBA Jam”. Gezockt wurde in Zweierteams, und bei den virtuellen Dunks gab es spektakuläre Flüge, brennende Körbe und zerschlagene Scheiben. Hinzu kamen Kommentare, die fast den gleichen Kultstatus erreichten wie das Spiel an sich. Falls ihr euch je gefragt habt, woher “Boom Shakalaka” stammt - jetzt wisst ihr es.

Kein anderes Sportspiel hat so viele Fans wie die FIFA-Reihe, genau wie keine andere Sportart so viele Fans bei den Online Wetten hat. Die jeweils neueste Auflage der alljährlich aktualisierte Fußball-Simulation hat seit vielen Jahren ihren Stammplatz in den deutschen Verkaufscharts.

Dabei hatten die Entwickler diesen Erfolg nicht erwartet. Das erste Spiel der Reihe, “FIFA International Soccer” war 1993 als Vorbereitung auf die Fußball-Weltmeisterschaft in den USA für PC, SNES und Sega-Konsolen auf den Markt gekommen. Doch die Nachfrage nach der Simulation, die durch eine für damalige Verhältnisse revolutionäre Grafik mit Diagonalansicht und jeder Menge individueller Einstellungen vom Wetter bis zur Spielstrategie und Spielerermüdung bestach, war so groß, dass daraus eine ganze Reihe entstand. Wer auf die Originalversion zugreifen kann, wird knapp 30 Jahre später noch immer nachempfinden können, was für ein fantastisches Spiel das erste FIFA-Game ist.

Wie gut die besten unter den Retro-Games sind, zeigt sich an den Neuauflagen von Klassikern. FIFA bildet dort insofern eine Klasse für sich, weil jedes Jahr neue Ligen, Clubs, Spieler oder Modi hinzukommen.

Aber auch andere Kult-Games sind in den vergangenen Jahren liebevoll modernisiert worden, ohne dabei ihren ursprünglichen Reiz zu verlieren.

Ein Klassiker in modernem Gewand ist dabei Tony Hawks “Pro Skater”-Serie.

Rund 20 Jahre, nachdem Hawk mit seinen Tutorials das Skateboard-Fahren auf dem Bildschirm inklusive Trickserien zugleich leicht erlernbar und dennoch anspruchsvoll gemacht hat, können alte und neue Fans ihr Können auf 17 verschiedenen Parcours testen .

Insgesamt stehen in der Neuauflage von “Pro Skater 1” und “Pro Skater 2” sämtliche Skater aus den Originalen sowie einige neue Athleten zur Auswahl bereit. Wenn ihr Kickflips, Grabs und Grinds, Reverts und Manuals ausreichend beherrscht und auf hohe Scores kommt, könnt ihr in den Spielen neue Levels freischalten und mit Glück und Talent sogar euren eigenen Skatepark kreieren.

Nintendo setzt ebenfalls auf den Charme von Retro-Spielen in überarbeiteter Form. “Windjammers 2” ist eins davon. Das Spielprinzip, nämlich einen Frisbee so zu werfen, dass der Kontrahent ihn nicht fangen kann, ist gleich geblieben. Aber verbesserte Grafiken und Spezialattacken lassen aus dem Spiel auf Wunsch schon fast einen Extremsport werden.

“Retro Bowl” ist eine Football-Simulation in kleinerem Stil, was allerdings den Spaß nicht schmälert. Das 8-Bit-Game erlaubt es euch, euer Managertalent unter Beweis zu stellen, aber auch auf dem Spielfeld in die Stollenschuhe eines Offensivspielers zu schlüpfen. Neben dem Retro-Look ist das Retro-Gefühl erhalten geblieben, ohne dabei Abstriche an der Technologie zu machen. Nostalgie ist nun mal eben in, auch in der Gaming-Welt.

von Volker Hansch / September 30th, 2021 /

Comments are closed.