best US casino slots tournaments for all usa players best online high roller casino usa online casino bonuses http://www.narea.org/ssfm/roulette-bonus.html rtg online casino for mac http://www.narea.org/ssfm/casino-deposit-methods.html mac slots http://www.narea.org/ssfm/online-slots-for-mac.html
slots for

GEE auf dem iPad

Nachdem Heft 62 bereits bei den ersten Abonnenten eingetroffen ist, dürfen sich jetzt auch alle freuen, die auf das erste GEE Magazin auf dem iPad gewartet haben: GEE Display ist ab sofort im App Store erhältlich. Die App an sich ist kostenlos, eine einzelne Ausgabe kostet 3,99 Euro, genau wie die gedruckte Version am Kiosk. Viel Spaß damit. GEE Display im App Store
von Moses / Juni 25th, 2011 / 26 Kommentare

26 Kommentare

  1. CraZleR sagt:

    So, ist geladen. Gefällt mir gut! Nur wie übertrage ich jetzt mein Abo auf die IPad Version??

  2. Moses sagt:

    Die Anleitung zum Übertragen des Abos auf das iPad gibt es am Montag.

  3. Florian sagt:

    Was soll denn ‚Dieses Abo wird jeweils automatisch verlängert, bis Sie es kündigen‘ heissen?
    An wen soll man sich da wenden und ist das nicht völlig unzeitgemäss? Ich kaufe es für 3/6/12 Monate. Und danach kaufe ich es wieder, wenn ich es vermisse. Ich will keine automatische Verlängerung.
    Die UK Edge hat selbst bei seiner Print-Ausgabe auf automatische Verlängerungen verzichtet. Im ernst, das ärgert mich gerade schon so, dass ich keine Lust mehr habe, mir eure erste iPad Ausgabe überhaupt anzuschauen.

  4. Moses sagt:

    @Florian Können wir leider nicht ändern, das läuft komplett über Apple. Du kannst die automatische Verlängerung ja einfach direkt nach dem Kauf in den Einstellungen deaktivieren. Steht doch auch in der Beschreibung: Die Automatische Verlängerung der Abonnements kann in den Einstellungen des iPads deaktiviert werden.
    An sich ist das Modell ja aber auch recht gängig. Machen zB die meisten Telefonanbieter doch auch. Das GEOlino Abo für meine Tochter verlängert sich auch immer automatisch, und das obwohl es ein Geschenkabo war.

  5. CraZleR sagt:

    @Moses: Wofür sind denn die beiden Schalter in den Einstellungen „Logout on Next Launch“ Facebook und twitter?

  6. Florian sagt:

    Okay, danke für die Information.
    Ich dachte, das sei eine Idee von euch. Dann meckere ich ab sofort mit Apple…

  7. […] – auf Gamgea Moment des Monats 11-06 – auf Polyneux GEE auf dem iPad – auf GEE Mag Bullethell’n’Run: Outland – bei […]

  8. Moses sagt:

    @crazler Die beiden Schalter kannst du vorerst einfach ignorieren. Die werden erst interessant, wenn wir Facebook und Twitter Funktionen ins Magazin integrieren.

  9. Moses sagt:

    @alle Die ersten Abos sind übertragen. Gab eine Mail mit Anleitung an alle Interessierten Abonnenten. Wer jetzt auch will meldet sich bitte bei althoff@geemag.de

  10. CraZleR sagt:

    Supi, hab meines auch gerade umstellen lassen. Eine Frage habe ich noch: Wird man benachrichtigt wenn eine neue Ausgabe verfügbar ist? Ich meine mit der bekannten kleinen Roten Zahl an dem App Icon, so wie wenn man eine neue Email bekommen hat. Wenn nicht wäre das ein Wunsch für das erste Update ;)

  11. Tobi sagt:

    Was soll denn das? 3,99 für die Printausgabe, die eigentlich nur ein halbes Heft ist?!? Außerdem ist die Hälfte mit übergroßen Bildern ausgefüllt – und die Schriftsatz hat gefühlte Größe 14pt. Ihr wart mal mein Lieblingsheft, weil ihr eben weniger auf Spieletests fokusiert wart und über den Tellerrand geschaut habt (siehe aktueller Artikel „Jäger der verlorenen Schätze“). Aber das hier riecht nach „Print ist tot – wie können wir unseren Lesern noch die letzten Euro aus den Rippen leiern“.
    Bitte besinnt Euch auf alte Werte – und altes Format. Ich kann damit leben, dass es GEE nur noch alle paar Monate gibt. Aber dann bitte auch zu altgewohnter Qualität und Quantität.
    Euer (noch) treuer Fan Tobi

  12. Jaydn sagt:

    Hey,
    ich wollte mal fragen wann denn die Android-App erscheint.?

    Weil mein Print-Abo ja nicht verlängert wurde, sitze ich ja jetzt auf dem trockenen. :(

    Hab auch gerade gesehen, dass eine neue Print-Ausgabe am Kiosk erhältlich ist. Was hat das zu bedeuten? Kommen nun doch noch regelmäßig Gedruckte Gee-Magazine oder wie????

    mfG
    Jaydn

  13. Floppi sagt:

    Ich lese die GEE schon sehr lange und war im Großen und Ganzen auch immer sehr zufrieden. Die GEE war eben mehr als ein einfaches Game-Magazin.
    Doch gestern am Kiosk habe ich die GEE ungläubig wieder ins Regal gestellt. Eine GEE im Mini-Format, mit einer Schriftgröße, die das Magazin sogar für Bewohner eines Altenheims lesbar macht, für 3,99€? Ich kam mir schlicht und ergreifend leicht verarscht vor. Dann habe ich mir zuhause mein iPad geschnappt. Digitale Ausgabe ebenfalls 3,99€ und mit scheinbar dem gleichen recht übersichtlich gehaltenen Inhalt? Das war es mir dann erst recht nicht wert. Ich habe mich immer bewusst für eine Printausgabe entschieden, da das Leseverhalten ein ganz anderes ist, als auf einem Bildschirm.
    Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll gewesen, eine Weile beide Medien auszuprobieren und dadurch die Leser entscheiden zu lassen, welches Medium sie lieber nutzen. Und eine Printausgabe, die alle drei Monate mit den besten Artikeln der digitalen Ausgabe erscheint, ist nicht wirklich eine Alternative. Schade.

  14. Ex-Fan sagt:

    Oh Mann…

    es wird einfach immer trauriger…
    habt ihr euren Layouter gefeuert?

    Die sehr gute Gestaltung der GEE war für mich als Grafikdesigner immer Mit-Kaufgrund. So wie das Heft jetzt aussieht, hat es absolut nichts besonderes mehr. Total standard langweilig, wie jedes andere Gaming Mag…

    Auch komisch:
    Print ist zu teuer, drum steigt ihr um auf digital, aber dann im Sonderformat drucken. Sorry, aber ich komme mir leicht ver**scht vor.

    Nach wie vor Schande über den, der für diese Entscheidungen verantwortlich war.

  15. c00ki3 sagt:

    nur mal so nebenbei…

    ich hatte ein VORTEILSabo abgeschlossen

    durch das abo habe ich für euer magazin ca. 3,90 statt 4,50 bezahlt und hatte das heft regelmäßig im briefkasten

    jetzt muss ich für ein heft das 3,99 kostet immernoch ~3,90 im abo bezahlen!?

    und für eine sogenannte SONDERAUSGABE, was für mich eigentlich bedeuten würde es gibt zu mind. einem thema ein großes special oder irgendwas besonderes
    muss man dann auch noch, obwohl es genau die themen beinhaltet für die man BEREITS BEZAHLT hat, MEHR bezahlen???

    Vorteil?

  16. c00ki3 sagt:

    dazu kommt noch aktuell preis/leistung (??)

  17. c00ki3 sagt:

    6,90 für kram den man schon gelesen und BEZAHLT hatte…
    ihr hattet ja wohl echt den A***H offen!

  18. JayJay sagt:

    Wann kann man die aktuelle Printausgabe über die Webseite bestellen? Kann man auch noch für die Printausgabe ein Abo abschließen?

  19. Driskill sagt:

    Bin etwas irritiert. Ich habe „Gee“ immer einfach am Kiosk gekauft und war eigentlich noch nie hier auf der Seite. Ich habe ja nichts gegen das neue Fomat, aber was zu Teufel ist mit dem Layout passiert???
    Bin selber Grafiker und setzte auch ein Magazin. Ich habe die die Gee immer auch wegen der schönen Gestaltung gekauft. Und jetzt? Schrift für Blinde und ein Layout wie es einfacher nicht geht? Wer setzt das Heft denn jetzt? Ein Praktikant?

    Sorry, aber wenn das so bleibt ist das Heft für mich sinnlos geworden. Normale Gaming News gibt’s wie Sand am Meer. Ob Online oder Print.

    Schade, schade :((

  20. Ionar sagt:

    Mich irritieren die Tippfehler in der neuen Ausgabe, besonders im Artikel zu L.A. Noire. Das war doch sonst nicht so.

    Ansonsten möchte ich gerne noch mehr Printausgaben kaufen, auch im Kleinformat, wenn die Berichterstattung nicht so iPad-lastig bleibt.

  21. KaiSau sagt:

    Sehr schade, ich habe mir die neueste Ausgabe bisher immer am Kiosk geholt und spielte auch mit dem Gedanken ein Abo abzuschließen. Nun bin ich sehr froh das ich so lange gewartet habe, denn das neue Format sagt überhaupt nicht zu, genausowenig wie die Übergroße Schrift.
    Ich hoffe das dies nur ein Test o.ä.

  22. Michael Spring sagt:

    Kann man diese iPad Version nicht auch einfach am Computer anschauen? Schliesslich hat nicht jeder Depp so ein Teil…

  23. Ben sagt:

    Auch schön wäre ein Heft als mobi oder epub. Das man hier über das Heftarchiv kaufen kann.

  24. Davis sagt:

    hallo liebe gee, was denn da los? in eurer letzten ausgabe steht das ihr nicht mehr auf printmagazine setzen werdet und das wir nächsten monat das gee display app downloaden können für ipad und adroid. leider muss ich nun feststellen das es schon eine ausgabe ipad gibt aber das app für adroid noch nicht mal im store zu finden ist, was denn da los?! warum wird adroid immer nur so stiefmütterlich behandelt? und warum kein printheft mehr? ich kann mir nicht vorstellen das es an den verkaufszahlen gelegen hat, denn die gee haben immer schon nur die gelesen die sie kannten und sie mochten, neue leser werden kaum dazu gekommen sein aber konstant wird die zahl doch geblieben sein… asche auf das haupt von dem der das entschieden hat.

  25. Schagga sagt:

    Hallo zusammen,
    Habe ein drei monatiges Abo abgeschlossen.
    Nun kann ich allerdings nur die englische Version der gee Display 4 Laden, die deutsche Variante wird nachwievor mit 2,99 Euro angeboten.

    Das muss doch wohl ein Fehler sein oder? Ich gehe natürlich davon aus auch oder wenigstens nur die deutsche zeitschrift Laden zu können. Kann jemand helfen?

  26. Moses sagt:

    Yo Schagga, was geht?
    Solche Anfragen sind wirklich viel besser und schneller über eine direkte Mail an uns zu klären. (Kontakte gibt es zum Beispiel auf der Support-Seite der App). Aber nun gut: Wenn du ein Abo abschließt bekommst du, so wie in „echt“ auch, natürlich alle Ausgaben die ab diesem Zeitpunkt erscheinen und nicht auch die, die bereits vorher erschienen sind.
    Du kannst dich aber gerne nochmal bei mir melden – info@geemag.de – dann ermögliche ich dir auch das Herunterladen der Ausgabe 4.
    Schöne Grüße,
    moses