Alles aus ‘iPhone’

GEE Movie 3

GEE Movie 3 ist seit dem Wochenende erhältlich. Mit Reviews zu Kino-Neustarts wie „Cabin in the Woods", „Samsara", „To Rome With Love" und Heimkino-Highlights wie „Der Diktator", „The Avengers", „Hugo Cabret" und vielen anderen. Diese Ausgabe ist erstmals auch für das iPhone erhältlich, und endlich ist die Schrift auch auf dem Retina-Display des aktuellen iPads superscharf. Außerdem gibt es eine Premiumausgabe von GEE Movie 3. Dieser Variante "liegt" der schwedische Action-Thriller „EXIT - Lauf um dein Leben" bei. Der komplette Film kann direkt im Magazin abgespielt werden. Die Premiumausgabe kostet 2,39 Euro. Abonnenten bekommen sie natürlich kostenlos. Egal ob iPad, iPhone, premium oder kostenlos: Wir wünschen viel Spaß mit GEE Movie 3.
von Moses / September 3rd, 2012 / Keine Kommentare

Bye bye Pac Man

Zugegeben: Unsere Sommerpause war ziemlich lang. Und schön. Wir waren in LA auf der E3, auf der gamescom in Köln, im Urlaub und auch mal im Freibad. Nur auf neue GEEs musstest ihr vergeblich warten. Inzwischen haben sich bereits einige Leser gefragt, was hier eigentlich los ist. Ob da überhaupt noch was geht?
Allerdings! Und zwar einiges. Denn wir haben uns nicht nur amüsiert, sondern auch die komplette Produktion auf ein neues System umgestellt. Dadurch können wir alle kommenden Hefte endlich auch in superscharfer Retina-Auflösung anbieten. Die verpixelte Schrift konnten wir zuletzt selbst kaum noch ertragen. Aber damit nicht genug: Unsere neue Reader-App, die seit heute als Update im App Store steht, ist auch iPhone kompatibel. Die nächsten Ausgaben von GEE Movie und GEE Display könnt ihr also auch auf dem Telefon lesen. Genau wie das Special zum Film „Battleship", das ab sofort kostenlos im GEE Kiosk erhältlich ist. Einziger Wermutstropfen: Mit dem Update des Readers verschwindet auch der kleine Pac Man, der sich beim Durchblättern des Inhaltsverzeichnisses immer so niedlich durch die Punkte gefressen hat.

Die nächste GEE Movie erscheint am 30. August, die nächste GEE Display am 19.9. und das nächste gedruckte GEE Magazin am 24.9.
von Moses / August 22nd, 2012 / 12 Kommentare

Berlin Boombox

Spätestens seit dem lukrativen Durchmarsch von Tim Schafer ist die Crowdfunding-Plattform Kickstarter in aller Munde. In diesem Artikel geht es auch um besagtes Finanzierungs-Netzwerk, ausnahmsweise aber nicht um Spiele. Unser aller Lieblings-Illustrator Axel Pfaender (übrigens in der neuen GEE Display vertreten) möchte mit seiner Berlin Boombox in die Massenproduktion gehen und benötigt dafür $14.000.

Die Berlin Boombox ist ein Soundsystem aus Pappe, kompatibel mit jedem Phone oder MP3-player, inklusive Stereo-Verstärker und Lautsprechern. Sie wird gefaltet geliefert und ist im Handumdrehen zusammengesteckt.
Yeah, Rock'n'Roll! Die Aktion läuft noch 27 Tage und wer mag, kann die Boombox zum Preis von $50,00 vorbestellen. Weitere Infos findet ihr bei Kickstarter.

(mehr…)
von Fabu / März 28th, 2012 / Keine Kommentare

Robbenfänger

Es kommen jede Menge tolle Spiele für iPad und -Phone heraus, aber für ein ausführliches Review in GEE Display sind sie dann doch oft zu "klein". Da könnte es ruhig häufiger mal was vom Kaliber eines "Sword & Sworcery" geben. Für die nächste Ausgabe hatten wir gleich drei vielversprechende Titel ins Auge gefasst, die sich nach dem Runterladen dann jedoch wieder als zwar witzig aber mehr auch nicht herausstellten. Darum gibt es zu denen jetzt einfach ein paar Kurzreviews hier auf dem Blog. Den Anfang macht: "Azarashi".

Ein iOS-Spiel vom "Cave Story"-Macher Daisuke Amaya. Da waren wir geradezu aus dem Häuschen, hatten wir uns doch gerade erst prächtig mit dem "Cave Story"-Remake für den 3DS vergnügt. Also ohne Nachzudenken einfach mal runterladen. Geht auch gut los: Drei Robbenschlüsselanhänger hängen an der Wand. Süße Pixelgrafik? Check! Tolle Spielmechanik? Eher fail. Irgendwann fallen sie herunter und der Spieler muss sie blitzschnell antippen, um einen Pfeil in den Ring des Schlüsselanhängers zu schießen und sie aufzuhalten. Ein reiner Reaktionstest. Einziger Witz und Überraschungsmoment: Wer zu früh tippt, schießt den Robben ein blutendes Loch in den Kopf. Wobei, auch die haarsträubende Übersetzung der Anleitung ist für ein paar unfreiwillige Lacher gut. "Mach es schnell für mehr Punkte" ist der einzig halbwegs gerade Satz darin.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Das Spiel ist nicht schlecht, es ist nur leider viel weniger als wir erwartet hätten.
Zum Download im App Store
von Moses / Januar 19th, 2012 / 2 Kommentare

Time Ducks

Die drei Herren vom Tough Guy Studio feiern mit dem iOS-Titel Time Ducks ihr Spieledebüt und wir alle sind herzlich zur Feier auf iPhone und iPad eingeladen. Der Eintritt kostet 1,59 EUR. Es ist gar nicht so einfach, das Spiel in Worte zu fassen, ohne von kräftigen Männern in weißen Kitteln abgeführt zu werden, also halte ich mich möglichst kurz: Man nehme den Klassiker Frogger, ersetze Frösche durch Enten, Füchse und anderes niedliches Pixelgetier. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Zeit rückwärts laufen zu lassen, um Geschehenes ungeschehen zu machen. Wie das alles in Aktion aussieht, entnehmt ihr am besten dem Trailer. Aber Vorsicht: Wir warnen ausdrücklich vor dauerhaften Stirnfalten und Gesichtsentgleisungen.

(mehr…)
von Fabu / Dezember 7th, 2011 / 2 Kommentare

Phone Story

Wenn es etwas Neues von der italienischen Indieschmiede und Künstlergruppe Molleindustria zu vermelden gibt, lohnt es sich, die Lauscher aufzustellen. Zu dieser Erkenntnis kam ich vor knapp zwei Jahren, als die Herrschaften mit „Every day the same dream“ eine Flashgame-Perle veröffentlichten, die mich und viele andere Spieler nachhaltig beeindruckte. Auch ihr aktuelles Projekt „Phone Story“ soll zum Nachdenken anregen (beziehungsweise aufregen).

(mehr…)
von Fabu / September 15th, 2011 / 4 Kommentare

Appgemacht

Es gibt so viele Spiele in Apples App Store, dass es gar nicht einfach ist, die richtig Guten herauszufischen. Einige davon stellen wir euch regelmäßig im gedruckten GEE Magazin vor. Aber es erscheinen tatsächlich noch viele mehr, auf die im Heft aus Platzgründen nicht eingegangen werden kann. Reichlich Platz für News und Reviews rund um Spiele für iPhone und iPod touch haben wir aber ab sofort in unserer GEE App. Für 1,59 bekommt ihr unbeschränkten Zugriff auf unser Test-Archiv und werdet laufend mit neuen Reviews und frischen News versorgt. So können wir euch nicht nur viel mehr tolle Spiele empfehlen, sondern auch noch viel aktueller. Am besten gleich mal runterladen und auf die nächsten Reviews freuen: Die GEE App in Apples App Store
von Moses / Dezember 17th, 2010 / 3 Kommentare

Anziehend

Mit einem ganz alltäglichen Phänomen haben in der letzten Zeit gleich mehrere Games unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Schwerkraft! Drei iPhone-Spiele beamen uns ins All und lassen uns erleben, wie Planeten oder andere Himmelskörper die Flugbahn unserer Schüsse oder unserer Spielfigur beeinflussen. Das sieht toll aus, weil es hübsch in Szene gesetzt ist und eben nicht so geradlinig abläuft wie gewohnt. Auch spielerisch ist das mal was neues, denn an die jeweiligen Schwerkraftverhältnisse muss man sich erstmal gewöhnen. In „Bombardiers Guild" richten wir unsere Kanone mit altertümlichen Drehrädchen genau aus, um unsere Schüsse durch ganze Gruppen von Planeten zu lenken. In „Gravity Sling“ stupsen wir unseren Astronauten an, damit er seinen Weg zurück zum Space Shuttle findet (mehr dazu im nächsten Heft). „Orbital" ist schon ein Klassiker, fesselt uns mit neonbunter Grafik und simplen Gameplay aber noch immer. Hier gilt es seine Schüsse kunstvoll wie beim Billard zu platzieren, um mit Abprallern möglichst viele „Planeten" auf einmal zu vernichten. Und auch auf der PS3 zieht uns die Schwerkraft an, im Downloadspiel „Gravity Crash" (siehe Bild). In bunter Vektor-Optik steuern wir unser Raumschiff mit Schubsteuerung à la „Asteroids” durch eng verzweigte Höhelensysteme. Auch dazu in der nächsten Ausgabe mehr. Ab 14. Dezember am Kiosk.
von Moses / Dezember 3rd, 2009 / 2 Kommentare